HOME ALTBAU NEUBAU PROFIL KONTAKT
 
 
 
 
   
   

 

 
 


VILLA KUENZER

Die Villa Kuenzer wurde 1892 auf dem Grundstück der Porzellan-Knopffabrik
des Jeremias Risler von Ida Kuenzer für Ihre 10 Kinder gebaut. Ihr 1887 verstorbener Mann war Prokurist und Teilhaber an dieser Fabrik. Vom homo novus war Risler zu einem der angesehensten und reichsten Freiburger Bürger emporgestiegen, geschätzt als Unternehmer, dem man 1865 die Präsidentschaft in der Freiburger Handelskammer, der Vorläufer der heutigen IHK, übertrug.

 

 


Er galt als sozial engagierter Arbeitgeber. 1851 hatte er die Kranken-, Alters- und Sterbekasse der Freiburger Fabrikarbeiter gegründet, von Zeitgenossen als bedeutendste Einrichtung dieser Art gewertete Institution, der er bis zu seinem Tod vorstand. Seine katholisch sehr engagierte Frau Ida Kuenzer betreute anschließend am Messplatz in Freiburg die Knopfhäusle, die für die Arbeiter der Fabrik im Jahre 1869, auf einen Plan von Rene Dutfoy zurückgehend, gebaut wurden. (erster sozialer Wohnungsbau in Freiburg)